Im September 2017 beauftragte der Sport- und Freizeitausschuss die Verwaltung mit der Prüfung der Machbarkeit eines Umzugs von Fortuna Hagen mit allen Mannschaften nebst Vereinsheim auf das Gelände der Bezirkssportanlage Haspe.

Im Februar 2018 erfuhr die Bezirksvertretung Haspe auf Nachfrage, dass der Umzug nicht stattfinden wird, weil der Verein finanziell nicht in der Lage sei, sich an den Umzugskosten, sprich Neubau oder Umbau bestehender Gebäude, zu beteiligen.

Im April 2018 stellte Hagen Aktiv sodann im Sport- und Freizeitausschuss den Antrag, das Gelände auf der Klutert an die HEG zu veräußern und im Gegenzug dafür die Kosten für den Bau/Umbau als Vereinsheim zu übernehmen.

Der Antrag wurde allerdings nicht abgestimmt. Der Ausschuss-Vorsitzende hielt diese Form der Finanzierung für unrealistisch und schlug zunächst Gespräche mit allen Beteiligten vor.

Nach einem Ortstermin machte die Verwaltung einen Vorschlag (Umbau der Garage), den sie dann ein Jahr später für nicht realisierbar hält.

Danach beschloss der Sport- und Freizeitausschuss den Umbau der Hausmeisterwohnung. Nach Auszug des letzten Mieters wurde am 16.05.2019 von der Sportverwaltung mitgeteilt, dass kein Geld mehr für den Umbau vorhanden sei. Die zunächst für den Umbau der Umkleidegebäude auf der Klutert angedachten 330.000 € seien anderweitig verplant worden.

Auf Nachfrage von Hagen Aktiv wurde dann plötzlich doch die Realisierbarkeit mitgeteilt und ein gleichlautender Antrag der Verwaltung (Verkauf des Klutert-Geländes an die HEG) im Sport- und Freizeitausschuss beschlossen, die Aufträge wurden an Fachfirmen vergeben.

Jetzt im Juli 2020 war Schlüsselübergabe.

Aktualisiert: